Niedersachen klar Logo

Kerstin Himmerlich zeigt aktuell drei ihrer Kunstwerke im Zivilrechtssaal des Amtsgerichts

Amtsgericht Bad Iburg Die Direktorin, 31.03.2019


Kerstin Himmerlich zeigt aktuell drei ihrer Kunstwerke im Zivilrechtssaal des Amtsgerichts. Die abstrakten Malereien können nicht nur von den Prozessbeteiligten sondern auch von allen anderen Interessenten während der üblichen Öffnungszeiten angeschaut und gegebenenfalls auch käuflich erworben werden.

„Kunst und Amtsgericht, das passt prima zusammen: Beide brauchen Öffentlichkeit!“, freute sich Susanne Kirchhoff, Direktorin des Amtsgerichts. Sie bedankte sich bei Kerstin Himmerlich mit einem Blumenstrauß für die Bilder und bei Richter am Amtsgericht Dr. Peter Backhaus, der den Kontakt hergestellt hatte.

Kerstin Himmerlich wurde in Brake geboren. Sie studierte Kunst und Englisch in Osnabrück und Southampton. Seit 2001 unterrichtet sie am Gymnasium Lohne und leitet dort den Fachbereich Kunst.

Seit den 1990er Jahren stellt sie ihre Werke aus, unter anderem im Rahmen der Gruppenausstellung des Piepenbrock-Preises in Osnabrück sowie in zahlreichen weiteren Einzel- und Gruppenausstellungen. Darüber hinaus erstellt sie Bühnenbilder, Kostüme und Maske für Musicals und leitet Seminare und Werkstatttage.

Nachfolgeausstellungen sind vorgesehen. Künstlerinnen und Künstler, die ihre Bilder ebenfalls im Amtsgericht Bad Iburg ausstellen möchten, können sich einfach an der Information melden oder eine E-Mail an das Gericht senden.


 
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln